Architekten: Künstler, Techniker, Projektmanager und mehr

In der Architektur drückt sich aus, welche Ansprüche die Menschen an die Gestaltung von Gebäuden stellen: Wie sie wohnen, wie sie arbeiten, wie sie sich erholen möchten. Man spricht von Baukultur und meint damit, dass es von Land zu Land (manchmal sogar von Stadt zu Stadt) unterschiedliche Traditionen, Vorlieben und spezifische Anforderungen gibt, die sich in den Bauwerken ausdrücken. Häuser auf einer griechischen Insel sehen nun mal anders aus als Häuser in einer deutschen Einfamilienhaussiedlung. Selbst Menschen, die innerhalb des gleichen Kulturkreises leben, haben aber ganz individuelle Vorstellungen, wie "ihr" Haus oder "ihre" Arbeitsstätte im Idealfall aussehen soll.

Planen und Bauen - eine umfassende Aufgabe

Es ist lange darüber diskutiert worden, ob Architekten eher Künstler oder Techniker sind. Sie sind Künstler, sagten die einen, denn sie gestalten mithilfe ihrer Kreativität Werke, die die Umgebung prägen. Sie sind Techniker, meinten die anderen, denn ihre Bauten entstehen nur dank ihres profunden Wissens über Statik, Bauphysik und Konstruktion.

Heute sieht man den Beruf des Architekten umfassender. Planen und Bauen wird als eine Querschnittsaufgabe definiert, zu der viele Fertigkeiten gehören; einerseits die eines Künstlers, andererseits die eines Technikers. Der Architekt muss beide Bereiche berücksichtigen - und mehr: Er muss das Baurecht kennen, Termin- und Kostenplanung beherrschen, ökologische Belastungen möglichst gering halten und sollte ein Team steuern können. Zum Schluss ist er es, der die Ausführung auf der Baustelle überwacht und Verantwortung dafür trägt, dass alle Arbeiten zur Zufriedenheit des Bauherrn ausfallen.

Das Berufsbild des Architekten bzw. der Architektin ist sehr vielschichtig und darum ungeheuer spannend. Es gliedert sich in eine Vielzahl von Aufgaben, die von der Entwicklung neuer Bauvorhaben (Projektentwicklung) bis hin zur Betreuung komplexer Gebäudeanlagen nach deren Fertigstellung (Facility Management) reicht. Die Kernaufgaben des Architekten sind aber nach wie vor: Entwurf, Sanierung des Baubestands, Denkmalpflege sowie das Baustellenmanagement.

Neubauten
Das Aufgabenfeld der Architektin bzw. des Architekten umfasst insbesondere Hochbauten aller Art: Wohnhäuser, Geschäftsbauten, Verwaltungsbauten und Industriegebäude, aber auch öffentliche Gebäude wie Schulen, Verwaltungssitze, Hochschulen und Kindergärten. Auftraggeber sind Privatleute wie auch die öffentliche Hand, Institutionen und Kirchen, Banken und Gesellschaften.

Umbau, Sanierung und Denkmalpflege
Neben dem Neubau stellt auch der Umbau und die Unterhaltung, Pflege oder Sanierung bestehender Gebäude eine wichtige Aufgabe für Architekten dar, die in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Die Sanierung, der Umbau und die kreative Neunutzung vorhandener Bausubstanz ist ein Aufgabenfeld, in dem viele Architekten Beschäftigung finden. Hierzu zählt auch die Denkmalpflege.

Baustellenmanagement
Neben den künstlerischen und technischen Fähigkeiten benötigen Architekten auch Kenntnisse in den Bereichen Menschenführung, Kostenplanung, Terminplanung, Baurecht sowie Verhandlungsgeschick im Umgang mit Behörden und allen Bauschaffenden. Bei der Ausführung von Bauten sind sie verantwortliche Teammanager, die die vielen Gewerke so steuern, dass alle Arbeiten zur Zufriedenheit des Bauherrn fehlerfrei und termingerecht übergeben werden können.

Tätigkeiten
Womit beschäftigen sich Architekten also in ihrem beruflichen Alltag?

  • Zunächst setzt sich der Architekt oder die Architektin gemeinsam mit dem Auftraggeber intensiv über die Bauaufgabe auseinander. Viele Bauherren entwickeln erst im Dialog mit dem Architekten konkrete Vorstellungen von ihrem Vorhaben.
  • Architekten skizzieren und zeichnen Entwürfe.
  • Sie skizzieren und zeichnen konstruktive Ausführungspläne und Details, zunehmend mit Hilfe von computergestützten Zeichenprogrammen.
  • Sie beauftragen und koordinieren bei größeren Bauvorhaben Fachingenieure mit Spezialaufgaben wie Licht- und Haustechnik, Statik, etc.
  • Sie verhandeln mit Behörden über die Baugenehmigung und mit Unternehmen über möglichst gute und preiswerte Produkte und Leistungen.
  • Sie wählen zusammen mit dem Bauherren geeignete Baustoffe und Materialien aus.
  • Architekten organisieren auch die Projektausführung, stellen Kosten- und Terminpläne auf und sorgen dafür, dass sie eingehalten werden.
  • Sie fertigen die Ausschreibungen der Gewerke.
  • Sie führen den gesamten Schriftverkehr einer Baumaßnahme.
  • Sie überwachen die Bauausführung.
  • Sie halten sich über Bauvorschriften und aktuelle technische Entwicklungen auf dem Laufenden.