Ausbildungswege

Eine praktische, handwerkliche Ausbildung in Form eines Praktikums, besser noch einer Lehre (z. B. Schreinerlehre), ist dringend zu empfehlen.

In NRW kann die Fachrichtung Innenarchitektur an der Fach- hochschule Düsseldorf und der Fachhochschule Lippe und Höxter (Abt. Detmold) studiert werden. Zugangsvoraussetzung für ein Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Schulabschluss. Das Studium umfasst neben allgemeinen Architekturfächern die Schwerpunkte Raumentwurf, Messe- und Ladenbau sowie Möbelentwicklung, Farbgestaltung, Lichtplanung, Soziologie, Materialkunde und Umbauen im Bestand.

Nach dem Studium müssen die Absolventen zwei Jahre praktisch tätig sein, bevor sie Mitglieder in der Architektenkammer werden können. Erst dann dürfen sie sich entsprechend ihrer Fachrichtung "Innenarchitekt" nennen.

Kontaktadressen